Schlagwort-Archive: Arbeitsgericht Berlin

Fristlose Kündigung wegen heimlicher Filmaufnahmen in der Umkleidekabine

Heimliche Filmaufnahmen stellen eine schwerwiegende Pflichtverletzung dar, die eine fristlose Kündigung rechtfertigen so das Arbeitsgericht Berlin in seiner Entscheidung vom 01. November 2017 (Az.: 24 Ca 4261/17). Der Kläger war als Radsporttrainer am Olympiastützpunkt Berlin beschäftigt. Ihm wurde vorgeworfen, in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kündigung ohne betriebliches Eingliederungsmanagement unwirksam

Wird bei einem Arbeitnehmer, der länger arbeitsunfähig krank war, kein betriebliches Eingliederungsmanagement durchgeführt, kann eine ausgesprochene krankheitsbedingte Kündigung unwirksam sein. Dies hat das Arbeitsgericht Berlin mit Urteil vom 16. Oktober 2015 (Az.: 28 Ca 9065/15) entschieden. Der Kläger war wegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Arbeitsgericht Berlin: Profifußballer sind keine „normalen“ Arbeitnehmer

Für manchen mag es überraschend klingen, aber es ist tatsächlich so. Auch die gut bezahlten Profifußballer gelten als Arbeitnehmer. Deshalb fechten Verein und Spieler Streitigkeiten ebenso vor dem Arbeitsgericht aus, wie andere Arbeitnehmer und Arbeitgeber auch. So auch in dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen